Kultur Gut Hasselburg

Nils-Moenkemeyer-8-1024x682
KGH_KMP_Logo

 

Die Stahlberg Stiftung verleiht im Rahmen ihrer Förderungsschwerpunkte 

bereits zum zweiten Mal den KAMMERMUSIKPREIS HASSELBURG an junge Kammermusikensembles für besonders herausragende Leistungen auf deren Gebieten. Der Preis wird einmal jährlich vergeben und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 EUR ausgestattet. 

 
Im Jahr 2024 wird der Preis für zwei gleichwertige Leistungen geteilt. Preisträger des diesjährigen KAMMERMUSIKPREIS HASSELBURG sind das Amelio Trio und
das Trio Hélios. Der Bratschist Nils Mönkemeyer wird gemeinsam mit dem Trio Hélios und dem Amelio Trio Werke von Mendelssohn und Brahms spielen.
Die Moderation übernimmt Raliza Nikolov.
 

Samstag, 07. September 2024

PREISTRÄGER

AMELIO TRIO 

Johanna Schubert Violine
Merle Geißler Violoncello
Philipp Kirchner Klavier

 

Seit seiner Gründung im Jahr 2012 begeistert das Amelio Trio mit seinem ausdrucksstarken und dynamischen Spiel.

Die Geigerin Johanna Schubert, die Cellistin Merle Geißler und der Pianist Philipp Kirchner haben sich in Frankfurt am Main zusammengefunden und seitdem zahlreiche Konzerte gegeben.

Das junge Ensemble wurde bei zahlreichen internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, etwa mit dem ersten Preis beim Internationalen Schumann-Kammermusikpreis Frankfurt 2022. 2023 errangen sie beim ARD-Musikwettbewerb, einem der wichtigsten Karrieresprungbretter der klassischen Musikszene, den zweiten Platz und erspielten sich im März 2024 mehrere Preise beim Deutschen Musikwettbewerb.

 

MEHR LESEN

 
TRIO HÉLIOS

Eva Zavaro Violine

Raphaël Jouan Violoncello

Alexis Gournel Klavier

 

Die drei Musiker sind seit ihrer Kindheit von Kammermusik umgeben und gründeten 2014 das Trio Hélios, nachdem sie sich am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris kennengelernt hatten.

In den vergangenen Jahren haben sie durch mehrere internationale Preise an Sichtbarkeit gewonnen.

Ihre erste CD „D’un matin de printemps“ wurde im April 2021 mit einem rein französischen Programm (Ravel, Saint-Saêns, Boulanger) veröffentlicht und von der Kritik gefeiert.

Im April 2023 veröffentlichte das Trio sein zweites Album „Bohemia“ – dieses Mal mit einem tschechischen Programm (Smetana, Novàk, Fibich). Hierfür wurden sie mit dem CHOC Classica ausgezeichnet.

 

MEHR LESEN

 

PROGRAMM 

Trio Hélios
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll, op. 49 (Mendelssohn-Bartholdy)

 

Amelio Trio
Klaviertrio Nr. 2 c-Moll, op. 66 (Mendelssohn-Bartholdy)

 

PAUSE

 

Nils Mönkemeyer & Amelio Trio
Klavierquartett Nr. 1 g-Moll, op. 25 (Brahms)

 

Nils Mönkemeyer & Trio Hélios
Klavierquartett Nr. 3 c-Moll, op. 60 (Brahms)